Die GEA AG ist eine Aktie aus dem MDAX. Die GEA besitzt viele verschiedene Beteiligungen im Industrie und Maschinenbau (besonders Milchpulveranlagen und Melkmaschinen) Jede einzelne Beteiligung verdient eine unterschiedliche Marge. Zusammengenommen ergeben die Beteiligungsmargen die Gruppenmarge. Wenn ich also nun eine Beteiligung verkaufe, muß das Unternehmen zusehen eine neue Beteiligung mit mindestens gleicher oder besserer Gewinnmarge einzukaufen, damit die Gruppenmarge steigt.

Vor ein paar Jahren hat die GEA das Geschäft mit Wärmetauschern verkauft und 1Mrd EUR erhalten. Mit dem Versprechen an die Aktionäre neue Beteiligungen zu finden, die besser zur Gesamtgruppe passen. Das war 2014, als der Milchpreis am Gipfel war. Nun, 3 Jahre später, stellt sich raus, daß es nix günstiges zu kaufen gab.

Die Aktionäre erhalten einen Teil der Verkaufserlöse von damals nun in Bar zurück.

Ein schlechtes Geschäft für den Aktionär, weil das Geld 3 Jahre ohne Verzinsung auf dem Konto von GEA lag. Normalerweise hätte GEA jedes Jahr 80Mio mit Wärmetauschern verdient. (Branche: Maschinenbau)