Öl gibt es in rauhen Mengen, aber die Länder, die es Bohren, halten die Mengen künstlich knapp (OPEC).

Öl muss teuer sein, weil das ist ein Zeichen, dass die Nachfrage hoch ist. Und wenn die Nachfareg hoch ist bedeutet das, dass die Wirtschaft läuft…. so denken die Interpretation der Kapitalmärkt. Teure Ölpreise helfen den Chemieunternehmen, sowie den Tankstellenbetreibern, weil teures Benzin mehr Gewinn bringt.

Andererseits… hat der Kapitalmarkt nicht Recht! Es gibt ganz viele Unternehmen, bei denen Öl ein Kostenfaktor ist. Die müssen dann für Öl-Produkte weniger ausgeben. z.B. Fluglinien, Reifenhersteller, Logistikunternhemen, Waschmittelhersteller, Autohersteller

Was ist als nun besser hoher Ölpreis, oder niedriger?