Eon bringt Teile seines Unternehmens in einen neuen Firmennamen ein und gibt den bisherigen Aktionären 50% davon. Diese erhalten automatisch Uniper Aktien eingebucht (sog. Abspaltung). Eon verliert genau den Gegenwert der Uniper Aktien, also 2.4Mrd EUR. Die neue Aktie Uniper hat genau diesen Gegenwert, nämlich 12EUR je Aktie. Uniper will auch 5% Dividendenrendite zahlen.

Nun gibt es sehr viele sogenannte passive Fonds oder Zertifikate oder ETFs die NUR den Dax wiederspiegeln. Uniper ist zu klein für den DAX. Deshalb müssen Spiegelfonds die Uniper verkaufen. Es entsteht Verkaufsdruck und interessierte Anleger können Uniper für unter 12EUR kaufen

Anleger müssen nur 0.9x den wegtragbaren Wert bezahlen (günstig) und erhalten 5-6% Aktienzins. Ganz gut.